Seite auswählen

6 sterne

Produktionsbüro

Im Frühjahr 2018 haben drei KulturProduzentInnen aus NRW – Béla Bisom (Bonn/Köln), Alexandra Schmidt (Düsseldorf) und Mechtild Tellmann (Köln) – unter dem Lable 6sterne produktion eine gemeinsame KulturProduzentInnen-Plattform im Bereich Darstellende und Bildende Kunst gegründet.

Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, durch die Arbeit in den unterschiedlichsten Bereichen für Künstler und Compagnien die – organisatorische und bürokratischen – Freiräume zu schaffen, die sie für die Realisierung und Präsentation ihrer künstlerischen Arbeit benötigen.

Jahrelange Erfahrung und Expertise in den unterschiedlichsten Feldern ermöglichen es, die – inzwischen inflationär benutzten Schlagwörter – Kompetenzbündelung und Nutzung von Synergieeffekten nicht nur anzustreben, sondern auch real umzusetzen.

Ein besonderer Schwerpunkt des Lables liegt in der Unterstützung junger KünstlerInnen und NachwuchskulturproduzentInnen.

I

Produktions-leitung

Diffusion

j

Pressearbeit

finanzen

Künstler-Management

w

Beratung

ÜBER UNS

Alexandra Schmidt

Nach einer zunächst wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem improvisierten Tanz begann Alexandra Schmidt ihre Laufbahn als Kulturmanagerin und baute die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des 2000 neu eröffneten Choreographischen Zentrum NRW, heute PACT Zollverein auf. Von dort wechselte sie zum Teo Otto Theater Remscheid, wo sie neben ihrer Tätigkeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing gemeinsam mit der Intendanz internationale Koproduktionen im zeitgenössischen Tanz organisierte. Außerdem war sie an der Entwicklung des europäischen Festivals Temps d’images beteiligt. In Kooperation mit Arte wird dieses Festival jährlich mit verschiedenen europäischen Ländern durchgeführt. Von 2007 bis 2011 leitete sie das NRW Landesbüro Freie Kultur in Dortmund und war Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Bundesverband Freie Theater sowie im Rat für Darstellende Künste im Deutschen Kulturrat. 2006 gründete sie die Agentur tanzmanagement.net. Sie berät ihre Kunden in den Bereichen Produktion und Finanzierung von Tanz- und Performanceprojekten und entwickelt Konzepte für die Öffentlichkeitsarbeit sowie Konzepte für Austausch und Kooperation für nationale und internationale Compagnien und Choreographen. 2010 gründete sie das tanz.tausch festival in Köln gemeinsam mit Mechtild Tellmann. 2018 ist sie Dozentin an der Folkwang Universität der Künste. Sie ist eine von vier Sprechern der Freien Szene Düsseldorf sowie NRW Korrespondentin des Dachverband Tanz Deutschland.

Mechtild Tellmann

Mechtild Tellmann (Dipl. Kulturmanagerin) gründete 2008 ihre eigene Agentur für Kulturmanagement mit den Schwerpunkten Künstlermanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Produktionsorganisation/-leitung für zeitgenössischen Tanz und experimentelles Theater, sowie Kongresse und spartenbezogene Veranstaltungen (u.a. „Flausen Kongress 2017 & 2019“ im Auftrag des FWT, „Rethinking Funding Practices in Dance. What do artists really need?“ auf der internationalen tanzmesse nrw 2016 und 2018 im Auftrag der Kunststiftung NRW, uvm.). In 2010 Gründung von tanz.tausch – tanz und performance festival/netzwerk. Seit 2010 auch künstlerische und organisatorische Leitung des Kölner Festivals gemeinsam mit Alexandra Schmidt. Sie ist Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des Fördervereins tanzKoeln e.v. und seit 2012 aktives Mitglied von „InfoPlus KulturproduzentInnen“, eines Arbeitsnetzwerkes des Dachverbandes Tanz. 2013 und 2014 war sie Gastdozentin am CIAM Köln (Center for international arts Management) seit 2017 an der SpoHo, Köln (MA tanzkultur V.I.E.W.). Seit 2017 kuratiert und organisiert sie das Rahmen bzw. Vermittlungsprogram des Freien Werkstatt Theaters Köln. Seit 2013 kooperiert sie eng mit Dans Brabant und dem Theater de NWE Vorst, Tilburg und organisiert Austauschprojekte mit Künstlern aus Brabant und NRW. Gemeinsam mit anderen KulturProduzentInnen und kleineren Produktionshäusern konzentriert sie sich seit 2014 verstärkt auf den Aufbau europäischer Netzwerke, die Austausch- und Präsentationsformate für „mid-career“ Artists schaffen. Im Bereich Kompagnie Management und Beratung arbeitet sie u.a. mit den Compagnien CocoonDance (Bonn), Overhead Project (Köln/Tübingen), wehrtheater/andrea bleikamp (Köln), Panama Pictures (Den Bosch, NL), MichaelDouglas Kollektiv (Köln)  und Silke Z. resistdance (Köln).

Béla Bisom

Béla Bisom (Betriebswirt und Theaterwissenschaftler) ist seit 2004 im Management für Tanz und Theater in Deutschland tätig. Er organisierte Theater- und Tanz-Festivals, wie z.B. das 100°-Festival in Berlin oder das GLOBALIZE:COLOGNE-Festival in Köln sowie Dance Dialogues Africa mit dem tanzhaus nrw. Als Manager arbeitete er u.a. zusammen mit Constanza Macras/Dorky Park und MOUVOIR/Stephanie Thiersch. Er lebte drei Jahre in Burundi/Afrika und hat kulturelle Projekte für die EZ-Organisationen EIRENE und GIZ entwickelt und durchgeführt. Von 2013 bis 2015 war er Teilnehmer des Léim-Pilotprojekts für europäische Tanzproduzenten, durchgeführt vom EDN (European Dancehouse Network). Léim war ein Trainings- und Austauschprojekt, im Rahmen dessen – mit Partnern aus fünf verschiedenen Ländern – europäische Projekte entwickelt und durchgeführt wurden. Sein heutiger Schwerpunkt liegt insbesondere in der Budgetierung, Buchhaltung und Projektabrechnung für Projekte, Künstler und kulturelle Veranstaltungen. Wichtig für Béla Bisom ist die Verbesserung der Arbeitsbedienungen für die Freien Darstellenden Künstler*innen und Kulturproduzent*innen. Gemeinsam mit dem Dachverband Tanz Deutschland entwickelte und organisiert er das Exportförderungsprogramm Schwerpunkt Tanz, mit dem Fortbildungen und Netzwerktreffen für Kulturproduzent*innen finanziert werden. Darüber enthält das Programm eine Förderung für Reisekosten für Künstler*innen und Produzent*innen, um auf Festivals und Plattformen zu Netzwerken und ihre Produktionen und Künstler zu promoten.

Kontakt

www.6sterne-produktion.de
info@6sterne-produktion.de

2 + 10 =